Wahlleistungen im Krankenhaus

Wer die Wahl hat,

hat Potenzial

Erfahren Sie, wie Sie das Potenzial aus Wahlleistungen im Krankenhaus besser nutzen und wie Sie schnell und einfach Ihre eigene Wahlleistungsstation planen.

Erfahren Sie, wie Sie das Potenzial aus Wahlleistungen im Krankenhaus besser nutzen und wie Sie schnell und einfach Ihre eigene Wahlleistungsstation planen.

Das consus-Ausstattungskonzept

Noch einfacher zur Wahlleistungs­station

Sie möchten mit wenig Aufwand eine eigene Wahlleistungsstation einrichten? Dann nutzen Sie unser consus-Ausstattungskonzept. Das moderne und hochfunktionale Konzept fügt sich flexibel in Ihre Räumlichkeiten ein. Und das Beste: Es ist bereits mit dem PKV-Verband verhandelt und garantiert Ihnen so nicht nur hohe Patientenzufriedenheit, sondern auch hohe Zimmerentgelte.

Unsere Leistungen

Wahl­lei­stungen im Kran­ken­haus

Wir helfen Ihnen dabei, attraktive Wahlleistungen im Krankenhaus zu konzipieren – und so zu optimieren, dass Sie deutlich höhere Erlöse erzielen.

Der Stationsflur und das Bad der Wahlleistungsstation im consus-Ausstattungskonzept
  • Ermitteln Sie mit uns das Mehrerlöspotenzial Ihrer Wahlleistungen im Krankenhaus.
  • Profitieren Sie von der Erlösgarantie unseres Ausstattungskonzeptes dank erfolgreicher PKV-Vorverhandlung.
  • Bilden Sie alle Beteiligten im Wahlleistungsbereich weiter.
  • Sichern Sie die Nachhaltigkeit Ihrer Leistungen durch passgenaue Unterstützung im operativen Wahlleistungsmanagement.
  • Generieren Sie Mehrerlöse in Ihrer Wahlleistung durch unsere Entgeltverhandlung mit dem PKV-Verband.

 

Wahlleistungsrechner

Lohnen sich Wahlleistungen für meine Reha-Klinik?

Finden Sie in wenigen Klicks heraus, ob sich ein Wahlleistungsangebot für Ihre Reha-Einrichtung lohnt.

In wenigen Klicks das Potenzial von Wahlleistungen in der Reha ermitteln.

Fallbeispiel Wahlleistung Krankenhaus

Höhere Erlöse durch verbesserte Qualität

Eine Klinikgruppe konnte mit einer verbesserten Wahlleistung Unterkunft deutlich höhere Zimmerpreise verhandeln.

Herausforderung

Ein großer christlicher Träger von Krankenhäusern und Sozialeinrichtungen wollte seine Erlöse aus der Wahlleistung Unterkunft erhöhen. Dafür sollten an zehn Standorten Ausstattungskonzepte, Verpflegung, Service und Medienangebote vereinheitlicht und optimiert werden, um mit dem PKV-Verband möglichst hohe Zimmerentgelte aushandeln zu können.

Lösung

Nach einer umfassenden Analyse erstellten wir ein Gesamtkonzept für die Wahlleistung Unterkunft, das in gemeinsamen Workshops mit den Beteiligten geschärft wurde. Bei Bedarf zogen wir consus-Kollegen aus Fachbereichen wie der Speisenversorgung hinzu. Um die Nachhaltigkeit des Erfolgs sicherzustellen, begleiteten wir nach der Verhandlung auch die Umsetzung an allen Standorten.

Ergebnis

Dank der erfolgreichen Verhandlung der Zimmerpreise erzielte der Klinikverbund bereits im ersten Monat der neuen Zimmerentgelte einen Mehrerlös von 470.000 Euro. Das entspricht einem Mehrerlös von rund 5,64 Millionen Euro im Jahr. Durch unsere Begleitung der Umsetzung und die Schulung der Projektleiter konnten wir diesen Erfolg nachhaltig sichern.

Ihre Ansprechpartnerin

Anja Klinger
Leitung Wahlleistungen

Sie möchten attraktive Wahlleistungen im Krankenhaus etablieren? Ihre bestehenden Wahlleistungen optimieren? Sie planen die Errichtung einer Privatklinik? Oder Sie haben ein anderes Anliegen? Dann sprechen Sie mich jetzt einfach an und wir finden gemeinsam heraus, wie wir das Wahlleistungsangebot in Ihrer Klinik gemeinsam voranbringen können.

Anja Klinger
Leitung Wahlleistungen







    Die mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.

    Bilder zum Fallbeispiel Wahlleistungsstation aus der DRK Klinik Chemnitz-Rabenstein

    Fallbeispiel Wahlleistungsstation

    200 Euro pro Übernachtung: Dieses Entgelt konnte das DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein für seine Wahlleistungsstation erzielen. Basis dafür war das praxisbewährte consus-Ausstattungskonzept, das bereits mit dem PKV-Verband vorverhandelt war. Insbesondere kleinere Kliniken können davon profitieren.

    Häufig gestellte Fragen zu Wahlleistungen im Krankenhaus

    Was sind Wahlleistungen im Krankenhaus?

    Patienten können zwei Wahlleistungen im Krankenhaus in Anspruch nehmen: die Wahlleistung Arzt, also die Behandlung durch den Chefarzt, und die Wahlleistung Unterkunft, also die Unterbringung in einem komfortableren Wahlleistungszimmer.

    Was kosten Wahlleistungen im Krankenhaus?

    Ärztliche Wahlleistungen werden nach der Gebührenordnung für Ärzte abgerechnet (GOÄ). Für die Wahlleistung Unterkunft vereinbaren Kliniken ein individuelles Zimmerentgelt mit dem PKV-Verband. Dieses Zimmerentgelt bemisst sich anhand der zusätzlichen Leistungen, die eine Klinik ihren Patienten in den Wahlleistungszimmern „mehr“ zur Verfügung stellt als in den Zimmern der Regelleistung.

    Welche Vereinbarungsmöglichkeiten mit dem PKV-Verband gibt es?

    Kliniken haben drei Möglichkeiten, mit dem PKV-Verband Zimmerentgelte im Rahmen der Wahlleistung Unterkunft zu vereinbaren: eine Preiseinstufung gemäß der „Gemeinsamen Empfehlung“, eine Individualvereinbarung oder eine Rahmenvereinbarung.

    Was ist die Gemeinsame Empfehlung?

    Die Gemeinsame Empfehlung ist die Bemessungsgrundlage für die Höhe der Wahlleistungsentgelte des PKV-Verbands, abgestimmt 2002 durch PKV und DKG gemäß §22 Abs. 1BPflV / §17 Abs. 1 KHEntgG. In der Ermittlung des Komfortzuschlags für Ein- und Zweibettzimmer werden 30 definierte Elemente einzeln bepreist und jährlich über einen Inflationsausgleich angepasst. Diese Preise können um einen hausindividuellen Basispreis ergänzt werden.

    Was ist der Basispreis bei der Wahlleistung Unterkunft?

    Wenn in einer Klinik mehr als die Hälfte der Betten in Mehrbettzimmern (mit drei oder mehr Betten) abgebildet werden, spricht man von Regelunterbringung im Mehrbettzimmer. In diesem Fall bepreist der Basispreis den Vorteil der Nutzung von Ein- und Zweibettzimmern gegenüber dem Mehrbettzimmer. Hierfür ist keine Erbringung von Komfortleistungen erforderlich. Die Höhe des Basispreises ist je nach Krankenhaus individuell und oftmals historisch gewachsen, sie beruht auf einer rechtlichen Berechnungsgrundlage. Bei der Tendenz zur Regelunterbringung im Zweibettzimmer, findet der Basispreis immer seltener Anwendung.

    Was ist eine Individualvereinbarung von Wahlleistungen?

    Individualvereinbarungen werden zwischen Einzelhäusern und dem PKV-Verband getroffen. Bepreist wird ein Gesamtkonzept zur Wahlleistung, das die Elemente der Gemeinsamen Empfehlung zwar beinhaltet, aber weit übertrifft. Mit einer Individualvereinbarung sind Entgelte über die Grenzen der Gemeinsamen Empfehlung hinaus möglich.

    Was ist eine Rahmenvereinbarung von Wahlleistungen?

    Eine Rahmenvereinbarung ist vergleichbar zu einer Individualvereinbarung, mit dem Unterschied, dass ein definiertes Konzept in mehreren Häusern einheitlich umgesetzt wird. Hier sind die höchsten Entgelte möglich.

    Was müssen Kliniken bei Einführung der Wahlleistung Unterkunft berücksichtigen?

    Die Etablierung der Wahlleistung Unterkunft erfordert umfassende Konzepte zu Aspekten wie Zimmerausstattung, Verpflegung, Service und Medien. Diese sollten sich so weit wie möglich von der Regelleistung abheben.

    Was sind die Anforderungen an ein hochwertiges Wahlleistungskonzept?

    Ein umfassendes und zielgerichtetes Wahlleistungskonzept beinhaltet neben einem professionellen innenarchitektonischen Ausstattungskonzept auch vollständige Serviceleistungen („Hotelleistungen“), ein hochwertiges Verpflegungskonzept, ein zeitgemäßes Medienangebot und persönliche Ansprechpersonen, die den Wahlleistungspatienten auch für nicht-medizinische Belage zur Verfügung stehen.

    Welche Vorteile haben Wahlleistungen für Krankenhäuser?

    Die Erbringung von Wahlleistungen erhöht die Patientenzufriedenheit bei Privatversicherten, GKV-Zusatzversicherten und Selbstzahlern. Gerade die Wahlleistung Unterkunft trägt zu einem positiven Krankenhauserlebnis und einem verbesserten Genesungsprozess bei. Neben der Attraktivität für diese Patientengruppen können Kliniken auch von einer möglichen Anschubfinanzierung innerhalb des Projektes zur Wahlleistung Unterkunft profitieren, von Zusatzerlösen, die mit Wahlleistungen generiert werden können, sowie von positiven Impulsen für Image und Marketing, die sich auch auf die Personalakquise auswirken.

    Wer nimmt Wahlleistungen im Krankenhaus in Anspruch?

    Wahlleistungen richten sich an PKV- und Beihilfeversicherte, an GKV-Zusatzversicherte sowie an Selbstzahler.

    Wie viele Patienten nehmen Wahlleistungen im Krankenhaus in Anspruch?

    Der Anteil der Wahlleistungspatienten liegt im Bundesdurchschnitt bei 10,5 Prozent PKV-Versicherten inkl. Beihilfeberechtigten sowie bei 6,5 Prozent GKV-Zusatzversicherten für die stationäre Wahlleistung im Krankenhaus (Stand: 2022 / Zahlenbericht des PKV-Verbands). Die Verteilung auf Länderebene folgt i.d.R. dem Kaufkraftindex mit entsprechendem Stadt-Land- bzw. Ost-West-Gefälle.

    Wie lange dauert die Entwicklung, Verhandlung und Umsetzung eines Wahlleistungskonzeptes?

    In der Regel erfolgen in den ersten zwei bis drei Monaten eine Erstkonzeptionierung und die Erarbeitung eines Projektzeitplans. Darauf basierend folgen Gespräche mit dem PKV-Verband und der Abrechnungsstart. Die Detailausarbeitung und Umsetzung der Konzepte folgt sukzessive: Verpflegung drei bis sechs Monate, Serviceleistungen sechs bis acht Monate und die Ausstattung je Sanierungsstand zwölf bis 24 Monate nach Abrechnungsstart.

    Wie hoch sind die maximal möglichen Entgelte für die Wahlleistung Unterkunft?

    Bei Einstufung nach Gemeinsamer Empfehlung sind die maximalen Entgelte im Einbettzimmer auf 83,20 Euro gedeckelt. Individual- oder Rahmenvereinbarungen sind dagegen nicht limitiert, sofern alle relevanten Punkte der Gemeinsamen Empfehlung berücksichtigt werden, das Gesamtkonzept dem maximalem Komfortanspruch gerecht wird und sich ausreichend von der Regelleistung abhebt.

    Wie hoch sind die jährlichen Aufwendungen für die Wahlleistung Unterkunft?

    Jährlich vergüten die privaten Versicherungen die Wahlleistung Unterkunft mit mehr als 600 Mio. Euro. Zusätzlich geben Selbstzahlende privat mehr als 200 Mio. Euro im Jahr für stationäre Wahlleistungen im Krankenhaus aus.

    Lernen wir uns jetzt gleich unverbindlich kennen, um gemeinsam zu ermitteln, wie wir Sie konkret im Bereich der Wahlleistung im Krankenhaus unterstützen können.

    Vertrauen Sie auf die consus-Erfahrung aus Hunderten von Aufträgen im Jahr.

    Arbeiten Sie mit erfahrenen Praktikern aus dem Kliniksektor zusammen.

    Profitieren Sie auch von unserer Expertise in Fachbereichen wie Klinikbau und Speisenversorgung.

    Erlöse steigern mit attraktiven Wahlleistungen im Krankenhaus

    Erlöse aus Wahlleistungen und Zusatzleistungen sind für viele Krankenhäuser ein wichtiger Baustein der Gesamtfinanzierung. Bei der Gestaltung von attraktiven Angeboten und effizienten Prozessen rund um das Wahlleistungsangebot bleiben wichtige Punkte jedoch häufig unberücksichtigt. Dadurch verschenken viele Kliniken ein erhebliches finanzielles Potenzial. Wir können Ihnen dabei helfen, diese Potenziale zu heben. Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir Ihre Wahlleistungen, optimieren sie so, dass Sie eine leistungsgerechte Vergütung dafür erhalten und übernehmen auf Wunsch die Verhandlungen mit dem Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) über höhere Entgelte. Wir optimieren darüber hinaus Ihre Prozesse und setzen Ihre Wahlleistungen ins rechte Licht, um Wahlleistungspatienten langfristig zu überzeugen und so Ihren wirtschaftlichen Erfolg nachhaltig zu sichern.

    Wahlleistungen im Krankenhaus mit consus attraktiver machen

    Machen Sie Ihre Wahlleistungen jetzt noch attraktiver für Ihre Patienten. Wir beraten und unterstützen Sie bei der Optimierung und begleiten Sie bei der Umsetzung.

    Höhere Zimmerpreise für Wahlleistung Unterkunft

    Bieten Sie Ihren Patienten einen Klinikaufenthalt auf Hotelniveau. Wir sagen Ihnen, mit welchem Wahlleistungskonzept Sie beim PKV-Verband punkten und die besten Zimmerpreise erzielen. Gemeinsam mit Ihnen gestalten wir das komplette Ausstattungs-, Service- und Verpflegungskonzept und begleiten Sie bis zum Schluss bei der Umsetzung baulicher Maßnahmen und der Verhandlung mit dem PKV. Gerne unterstützen wir Sie darüber hinaus bei der Optimierung der Prozesse rund um Ihre Wahlleistungspatienten, schulen alle beteiligten Berufsgruppen und stellen sicher, dass Sie Umsatzeinbußen bei der Wahlleistung Unterkunft vermeiden.

    Das consus-Wahlleistungskonzept mit Erlösgarantie

    Auf Wunsch bringen wir das fertige Ausstattungskonzept für Ihre Wahlleistungsstation gleich mit. Auf diese Weise gewinnen Sie nicht nur Zeit, weil die Entwicklung eines eigenen Ausstattungsdesigns und der Bau eines Musterzimmers entfallen – sondern Sie sichern sich auch attraktive Zimmerpreise. Denn unser Wahlleistungskonzept wurde vom PKV-Verband bereits als qualitativ überdurchschnittlich bewertet. Mit unserem eigens für den Wahlleistungsbereich entwickelten Ausstattungskonzept erhalten Sie ein stimmiges Gesamtangebot für Zimmer, Nasszelle, Flur und Lounge. Unter Verwendung nachhaltiger Materialien berücksichtigen Design und Funktionalität nicht nur die pflegerische Tätigkeit, sondern auch unterschiedliche Patientengruppen sowie die Einhaltung von Hygiene- und Reinigungsstandards. Gerne unterstützen wir Sie in Zusammenarbeit mit unseren Kollegen aus dem Bereich Krankenhausbau auch bei der Grundrissplanung, der Kostenermittlung und der baulichen Umsetzung.

    Wahlleistung im Krankenhaus operativ begleiten lassen

    Mit unserem Angebot „Wahlleistung Operativ“ erhalten Sie einen operativen Check-up. Neben der Wahlleistung Unterkunft nehmen wir Ihre Prozesse und die Vermarktung Ihrer Wahlleistungen unter die Lupe. Wir definieren gemeinsam mit Ihnen einen Musterprozess von der Anmeldung bis zur Rechnungsstellung und empfehlen Maßnahmen zur Steigerung der Patientenzufriedenheit sowie der Inanspruchnahme der Wahlleistungen. Darüber schulen wir Servicepersonal, Wahlleistungsmanagement und aufnehmende Stellen, um Service und Abläufe zu verbessern.

    Privatklinik aufbauen

    Ermitteln Sie Ihr Potenzial zur Errichtung einer Privatklinik. Wir unterstützen Sie dabei – von der Bewertung der Wirtschaftlichkeit über die Gesellschaftsgründung und Konzessionierung bis hin zur Inbetriebnahme und Patientensteuerung.

    Wahlleistung Krankenhaus: Passgenaue Unterstützung mit consus

    Diese und alle weiteren Leistungen für Ihre Klinik bieten wir Ihnen bei consus fachbereichsübergreifend aus einer Hand – sozusagen als Wahlleistungs-One-Stop-Shop. Mit unserem ganzheitlichen Ansatz stellen wir sicher, dass keine noch so kleinen Potenziale verborgen bleiben. Dafür sorgen unsere Spezialisten mit ihrer langjährigen Praxis-Erfahrung im Klinikalltag, die Sie auch bei der praktischen Umsetzung der Maßnahmen begleiten, um den nachhaltigen Erfolg Ihrer Wahlleistungen sicherzustellen. Wie die Patienten bei Ihren Wahlleistungen, haben Sie bei uns die Wahl: Wir bieten unsere Zusammenarbeit modular und passgenau nach Ihrem Bedarf an – ganz gleich ob Sie etwa eine rein operative Begleitung Ihrer Wahlleistungen wünschen, eine Privatklinik nach §30 GewO erstellen oder eine komplette bauliche Sanierung vornehmen möchten. Welches Anliegen Sie auch haben: Sprechen Sie uns jetzt an und wir ermitteln gemeinsam Ihren Bedarf.

    Lernen wir uns kennen.







      Die mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.