MD- und Forde­rungs­manage­ment

Gut gefordert

ist halb erlöst

Erfahren Sie, wie Sie bis Jahresende noch Ihre offenen Forderungen vor der Verjährung retten und Ihrer Klinik beträchtliche Mehreinnahmen sichern.
Erfahren Sie, wie Sie bis Jahresende noch Ihre offenen Forderungen vor der Verjährung retten und Ihrer Klinik beträchtliche Mehreinnahmen sichern.

Leitfaden Forde­rungs­manage­ment

Bis 31.12. noch Forderungen in Millionenhöhe sichern

Sechs- bis siebenstellige Beträge: So viel lassen sich Kliniken häufig entgehen, wenn ihre offenen Rechnungen am Jahresende verjähren. Und das kann sich in diesem Jahr gleich doppelt rächen: Denn nachdem die Frist zum Einholen offener Forderungen für Krankenhäuser von vier auf zwei Jahre verkürzt wurde, verjähren 2022 zum letzten Mal gleich zwei Jahrgänge.

Werden Sie darum jetzt aktiv und retten Sie noch Ihre Erlöse aus 2018 und 2020 vor der Verjährung. Aber Eile ist geboten, denn Stichtag ist der 31. Dezember 2022. Bis dahin müssen Sie alle offenen Forderungen mit den Kassen geklärt haben. Wie Sie am besten vorgehen, um Ihre Forderungen noch fristgerecht geltend zu machen, erfahren Sie in unserem kostenlosen Leitfaden.

Unsere Leistungen

MD-Management im Krankenhaus

Professionalisieren Sie mit uns Ihr MD-Management, um Anfragen des Medizinischen Dienstes souverän zu beantworten und Ihre Erlöse nachhaltig zu sichern.

MD- und Forderungsmanagement von consus.health
  • Analysieren Sie mit uns Risiken bei Strukturkriterien der OPS-Komplex­prozeduren und der GBA-Richtlinien
  • Erhalten Sie Unterstützung beim Forderungsmanagement zur Bewertung und Durchsetzung strittiger Einzelfälle.
  • Optimieren Sie gemeinsam mit uns die Prozesse zur Re­kla­ma­tions­be­ar­bei­tung in Ihrer Klinik.
  • Entwickeln Sie mit uns ein effektives Reporting zum Re­kla­ma­tions­ge­sche­hen.
  • Geben Sie die Erlössicherung von strit­tigen Abrechnungsfällen in unsere Hände.
  • Erhalten Sie Unterstützung bei der Analyse von Leistungen, die von der Ambulantisierung betroffen sind.

Fallbeispiel MD-Management

Etablierung eines Standard­prozesses für das Erörterungs­verfahren

Durch Integration unseres consus-Standardprozesses für das Erörterungsverfahren konnte eine Klinik Erlöse aus strittigen MD-Fällen fristgerecht geltend machen.

Herausforderung

Für ein Krankenhaus unter konfessioneller Trägerschaft übernahmen wir das Management strittiger MD-Fälle einschließlich der Durchführung des Erörterungsverfahrens. Da es vor Ort keine stringenten und zielführenden Prozesse zur Forderungssicherung gab, mussten diese erst etabliert werden.

Lösung

Für diese Aufgabe konnten wir unseren consus-Standardprozess für das Erörterungsverfahren 1:1 beim Kunden angepasst abbilden. Dieser umfasst neben den Vorgaben der PrüfvV alle Teilschritte des Verfahrens – von der Darstellung der Prozesse im MD-Management, über die inhaltliche Bewertung der Reklamationsfälle bis zur Durchführung der Erörterung mit den Kassen.

Ergebnis

Binnen einer Woche konnten auf diese Weise alle negativen Leistungsentscheide der Kostenträger bewertet und entsprechend bearbeitet werden. Dadurch konnte das Klinikum alle zur Entscheidung ausstehenden Fälle rechtzeitig und zu den Regelungen der PrüfvV prüfen.

Ihr Ansprechpartner

Dr. med. Frank Reibe
Leitung MD-Management

Sie möchten Ihr MD-Management professionalisieren? Sich besser auf Prüfungen des Medizinischen Dienstes vorbereiten? Oder ausstehende Forderungen noch vor dem Stichtag vor der Verjährung retten? Sprechen Sie mich jetzt an und wir finden gemeinsam heraus, wie wir Sie beim MD- und Forderungsmanagement am besten unterstützen können.

Dr. med. Frank Reibe
Leitung MD-Management







    Die mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.

    Lernen wir uns jetzt kennen, um Ihr MD-Management für die kommenden Herausforderungen der MD-Prüfungen und Anfragen der Kassen zu rüsten.

    Vertrauen Sie auf unsere tiefe Kenntnis der rechtlichen Grundlagen und unsere langjährige Erfahrung mit dem Medizinischen Dienst sowie den Kostenträgern.

    Arbeiten Sie mit unseren erfahrenen Spezialisten zusammen, die den Krankenhausalltag aus ihrer eigenen beruflichen Praxis kennen.

    Profitieren Sie von unserer interdisziplinären Expertise in Fachbereichen wie Medizincontrolling, Finanzcontrolling und Recht.

    Warum jede Klinik professionelles MD-Management braucht

    Die sich permanent verändernde Gesetzeslage im deutschen Gesundheitswesen führt zu einem kontinuierlichen Anpassungsdarf. Neben der Kodierung bzw. Abrechnung gewinnt vor allem die Bearbeitung von Abrechnungsprüfungen der Krankenkassen an Bedeutung, um die wohlverdienten Erlöse zu sichern. Die sensible und erfolgskritische Verständigung mit dem Medizinischen Dienst (MD) und den Krankenkassen ist heute in vielen Klinken Aufgabe eines eigenen MD-Managements. Ein professionelles MD-Management trägt somit maßgeblich zum erfolgreichen Erlösmanagement bei.

    MD-Prüfungen im Krankenhaus

    Die Krankenkassen überprüfen über verschiedene Modalitäten die Abrechnungen der Leistungserbringer. Dabei gilt: Je besser begründet die Krankenhausabrechnung ist, desto geringer fällt zukünftig die Prüfquote in den Krankenhäusern aus. Anders gesagt: Fehlerhafte oder schlecht begründbare Abrechnungen bedeuten mehr Prüfungen, mithin mehr Aufwand und schlimmstenfalls weniger Erlöse – eine Herausforderung für das Medizincontrolling im Krankenhaus.

    Auch die Prüfungen der OPS-Komplexprozeduren stehen im Fokus. Dabei prüft der Medizinische Dienst (MD), ob ein Krankenhaus fest definierte technische, organisatorische und personelle Voraussetzungen in diesen Prozeduren erfüllt. Nur dann können die Leistungserbringer diese Leistungen überhaupt bei den Krankenkassen abrechnen und im Budget vereinbaren. Umso wichtiger für das wirtschaftliche Wohl jedes Krankenhauses ist es, die Einhaltung dieser Strukturmerkmale sicherzustellen, die jährlich im Katalog der Operationen und Prozeduren (OPS-Katalog) veröffentlicht werden.

    Darüber hinaus übernimmt der MD die Überprüfung der Qualitätsanforderungen des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA). Der Teufel steckt hier oft in den Details der Regelungen selbst sowie in den Vorgaben der Qualitätskontroll-Richtlinie.

    Herausforderungen für das MD-Management

    Eine wichtige Aufgabe des MD-Managements ist es demzufolge, bei MD-Anfragen im Zuge von Prüfungen kompetent und vor allem fristgerecht zu reagieren, Abrechnungen wenn nötig anzupassen und zu erörtern, um die betreffenden Erlöse zu sichern. Dabei gilt es, auch die häufigen Veränderungen im Prüfverhalten der Kostenträger infolge permanenter Entwicklungen in der Rechtsprechung im Blick zu behalten – vom MDK-Reformgesetz über die Prüfverfahrensvereinbarung (PrüfvV) bis zur Strukturprüfungsrichtlinie des Medizinischen Dienstes. Dabei können wir Sie unterstützen.

     

    MD-Management mit consus professionalisieren

    Wir helfen Ihnen dabei, die Einhaltung der Strukturkriterien der OPS-Komplexprozeduren und der GBA-Richtlinien in Ihrem Hause sicherzustellen. Wir unterstützen Sie zudem bei der Einzelfallprüfung und bei der Aufarbeitung von strittigen Altfällen – von der Altfallbewertung bis hin zur Übernahme der Verhandlungen mit den Kassen. Auf Wunsch professionalisieren wir auch die gesamten Prozesse und Strukturen rund um Ihre Krankenhausabrechnung, um eine optimale Organisationsstruktur zur Reklamationsbearbeitung vorzuhalten.

    Vorbereitung von OPS-Strukturprüfungen

    Mit unserem Stresstest unterstützen wir Sie bei der Vorbereitung von Überprüfungen der OPS-Komplexprozeduren gem. §275d SGB V. Bei Problemen bei der Durchsetzung der Strukturanforderungen der OPS-Komplexprozeduren gehen wir für Sie auch gerne formal in den Diskurs mit dem Medizinischen Dienst und den Krankenversicherungen.

    Dabei profitieren Sie von unserer besonderen Expertise auf Basis einer langjährigen Erfahrung, da wir schon vor der Einführung der OPS-Strukturprüfungen in das V. Sozialgesetzbuch Kliniken aller Größenordnungen, Versorgungsstufen und Trägerschaften bei der Vorbereitung und Durchführung von MD-Prüfungen unterstützt haben.

     

    MD-Strukturprüfungen der GBA-Richtlinien vorbereiten

    Wir überprüfen Ihre Klinik auf die Einhaltung der strukturellen Anforderungen aus den unterschiedlichen GBA-Richtlinien, zum Beispiel in den Bereichen Notfallstrukturen, BAA, QFR und Minimalinvasive Herzklappen. Gemeinsam bereiten wir Ihre Kommunikation mit dem Medizinischen Dienst vor und legen die Basis für Ihren nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg am Markt.

    Durch unsere langjährige Auseinandersetzung mit den Regularien zur Überprüfung der Voraussetzungen der GBA-Richtlinien konnten wir in der Vergangenheit bereits vielen Kliniken bei der Anerkennung dieser Leistungen helfen. Wie bringen die detaillierte Fachkenntnis der medizinrechtlichen Grundlagen und der leistungsbezogenen Aspekte der GBA-Richtlinien mit, um Sie kompetent zu unterstützen.

    Effektives Forderungsmanagement gegen Verjährung

    Jedes Jahr verjähren zum Jahresende strittige Abrechnungsfälle aus dem Vorvorjahr. Dadurch lassen sich Krankhäuser häufig sechs- bis siebenstellige Summen entgehen, die dem Klinikbudget sicher guttun würden. Wir unterstützen Sie dabei, diese Forderungen gegenüber den Kostenträgern zu sichern, bevor sie verjähren – und zwar ganz nach Ihren Wünschen: von der Bewertung Ihrer strittigen MD-Fälle auf Klagefähigkeit bis hin zur kompletten Übernahme der Verhandlung mit den Krankenkassen auf Erfolgsbasis, ohne Risiko für Sie. Achtung: Ende 2022 verjähren letztmalig sogar zwei Jahrgänge!

     

    Unterstützung im MD-Tagesgeschäft

    MBEGs, Anfragen zum Vorverfahren, reguläre MD-Verfahren, Erörterungsverfahren & Co.: Krankenhäuser sehen sich mit einer zunehmenden Zahl an Anfragen durch die Kassen und den Medizinischen Dienst konfrontiert. Dank unserer langjährigen Erfahrung im MD-Tagesgeschäft können wir Ihnen dabei helfen, im Dickicht der Anfragen den Durchblick zu behalten und Ihre Ziele durchzusetzen.

    Gemeinsam rüsten wir Ihr Haus nach den Anforderungen eines professionellen MD-Managements – ob in Richtung der Prüfanfragen der Kassen, die zugrundeliegende Leistungserbringung in Ihrem Haus sowie die Qualität der Dokumentation und Ihre internen Prozesse. Dabei bringen wir einen ganzheitlichen 360-Grad-Blick mit, der auf alle Ihre Herausforderungen die richtigen Antworten liefert.

    Lernen wir uns kennen.







      Die mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.