Manuel Berger

Manuel Berger

Kurz-Vita

seit 2019: Geschäftsführer bei consus

2018-2019: Sparten­geschäfts­führer ambulante Versorgung, Helios Kliniken GmbH

2013-2018: Regional­geschäfts­führer NRW Helios Kliniken

2003-2012: Trainee / Verwaltungsleiter / Geschäftsführer Helios Kliniken GmbH

2001-2003: Referent Stabsbereich Unternehmenspolitik der Barmer Krankenkasse

1999-2001: Trainee Barmer Krankenkasse

Studium Politikwissenschaft in Bonn, Wellington, München

 

Nur die wenigsten wissen, dass Manuel Berger als junger Student eine Hochschulmeisterschaft im Boxen gewann. Auch wenn er selbst das Ereignis gerne auf glückliche Umstände zurückführt, steht es doch sinnbildlich für drei charakteristische Wesenszüge des consus-Geschäftsführers: Er ist impulsiv. Er probiert gerne Neues aus. Und er verfolgt Ziele konsequent, auch wenn der Weg dahin flexibel sein kann.

Bergers Impulsivität, Dinge spontan aus dem Bauch heraus zu entscheiden, zeigt sich ganz besonders am Ende seines Politikstudiums, als er befürchtet, keinen Job zu finden. „Da habe ich bei der Berufsbildungsmesse in Köln den Messekatalog mitgenommen“, sagt er. Bergers Plan ist es, sich bei allen sympathischen Arbeitgebern aus dem Katalog zu bewerben. Ganz weit oben auf der Liste steht die Barmer Ersatzkasse. Und tatsächlich: Gleich das erste Anschreiben sitzt, die Barmer stellt ihn ein.

Mit seinem ersten Schritt im Berufsleben findet Manuel Berger gleich seine Berufung. „Im Gesundheitswesen fühlte ich mich sofort wohl“, sagt er. Besonders gefällt ihm die Vorstellung, die Welt ein Stück besser machen zu können.

Eine Karriere aus dem Bauch heraus

Auch die nächste Karrierestation wird eine Impulsentscheidung. Von einem Vortrag des damaligen Chefs der Helios-Qualitätssicherung, Dr. Thomas Mansky, ist Berger so begeistert, dass er diesen kurzerhand anspricht. „Eher aus Spaß habe ich ihn gefragt: Suchen Sie noch Mitarbeiter?“, erinnert sich Berger. Eine Woche später hat er ein Vorstellungsgespräch, eine weitere Woche danach einen Arbeitsvertrag.

Als Trainee bei Helios lernt Berger Djordje Nikolic kennen, der ihn später als Geschäftsführer zu consus holen wird und der ebendiese Impulsivität seines Kollegen schätzt. Nikolic bescheinigt Berger eine wichtige Innovator-Rolle in der Geschäftsführung: „Er ist jemand, der Entwicklungen vorantreibt, der sich schnell in eine gute Idee verliebt und sagt: Das machen wir.“

»Wir können über den Weg zum Ziel diskutieren, aber wir dürfen nicht vom Ziel selbst abkommen.«

Manuel Berger

Geschäftsführer, consus.health

Lieber Sprint als Marathon

Diesen Entdeckergeist zeigt Manuel Berger bereits als Kind. „Schon als Schüler habe ich so ziemlich jede Sportart ausprobiert“, erinnert er sich. Auch heute noch bringe er lieber mehrere neue Projekte ans Laufen, als sich tief in alle Details eines einzigen Projektes einzuarbeiten. „Ich bin eher Sprinter als Marathonläufer.“

Sprinter-Qualitäten beweist Berger auch in der Schule. Er sei kein guter Schüler gewesen, sagt er. „Aber wenn es darauf ankam, konnte ich mich auf den Punkt konzentrieren – und habe so auch ein super Abitur gemacht.“ Diese Qualität, gepaart mit der Lust auf Abwechslung, prädestinieren Berger geradezu für den Posten in der consus-Geschäftsführung, wo es gilt, viele Bereiche gleichzeitig im Auge zu behalten und auch unter Termindruck zu liefern.

Die Lust, Neues auszuprobieren, ist es auch, die Manuel Berger vor vielen Jahren in der Nacht auf einen Autobahnparkplatz führt. Von seinem ersten Gehalt als Klinikgeschäftsführer hat er sich gerade einen kleinen Traum erfüllt, der ihm in seinem pädagogisch behüteten und auf Holzspielzeug fokussierten Elternhaus verwehrt blieb: ein ferngesteuertes Auto. „Mir war es peinlich, das als erwachsener Mann zu machen“, lacht Berger. „Darum habe ich den Wagen nachts auf dem Parkplatz getestet.“

Das Testen dauert nicht lange. Nach nur zwei Minuten zerschellt das Spielzeug am einzigen Stein weit und breit. Der Wagen ist hinüber, erwacht aber ist Bergers Liebe zu technischen Gadgets und zu allem, was schnell ist und vier Räder hat. „Dabei kann ich richtig abschalten“, sagt er. Er liebt die Herausforderung – ob beim Rennen mit dem ferngesteuerten Auto, beim Testen einer Drohne oder beim Spielen auf der Playstation mit den Kumpels.

Manuel Berger in der Presse

Transformation Leader

Ein kommunaler Krankenhauskonzern kann ein sinnvoller Weg sein

Zum Artikel

aerzteblatt.de

Krankenhäuser: Rückkehr in den Regelbetrieb nach Corona

Zum Artikel

Flexibel nur im Weg

Das Ziel im Auge zu behalten, aber in der Wahl des Weges dahin flexibel zu bleiben. Das ist etwas, das Berger während seines Berufswegs verinnerlichen wird. Bessere Medizin zu machen als andere, heißt das Ziel während seiner Zeit bei Helios, das er sich zu eigen macht. „Medizinische Produkte zu verbessern, indem Strukturen und Prozesse klar durchdekliniert werden – das steht für uns auch bei consus im Fokus“, sagt er.

Eine seiner wichtigsten Aufgaben in der consus-Geschäftsführung sei es, dafür zu sorgen, dass Ziele wie dieses nicht aus dem Blick gerieten. „Wir können über den Weg zum Ziel diskutieren, aber wir dürfen nicht vom Ziel selbst abkommen“, sagt Berger, der durch seine jahrelange Erfahrung im Kliniksektor ein versierter Kenner des Gesundheitswesens ist. Einer, der inhaltlich diskutieren und Standpunkte vertreten kann – wenn es sein muss, auch vehement.

„Ich kann auch schon mal mit dem Kopf durch die Wand wollen“, gesteht Berger – eine Eigenschaft, die sein Mit-Geschäftsführer Nikolic für überaus wertvoll hält. „Es gibt Situationen, da darf man nicht mehr lange lamentieren“, sagt Nikolic. „Dann brauchst Du einen Typen, der auch ‚Rammbock‘-Qualitäten mitbringt.“ Einen wie Berger, dem seine Box-Erfahrung hierbei zugutekommen dürfte.

Unsere Geschäftsführung

Prof. Dr. Djordje Nikolic

Dr. Jan Leuthold

Dr. med. Karen Wismann

Lernen wir uns kennen.







    Die mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.