AOP:dashboard

Ihr Begleiter durch die
Am­­bu­­lan­­ti­sie­r­ung

Machen Sie Ihr ambulantes Erlöspotenzial im Vergleich zur stationären Abrechnung sichtbar, um die Chancen der Ambulantisierung optimal zu nutzen.

Das Tool für eine ziel­ge­rich­tet­ere Am­­bu­­lan­­ti­­sie­­rung

Potenzielle ambulante Erlöse ermitteln

Auf Basis des §21-er Datensatzes können Sie schnell und einfach die voraussichtlichen Erlöse von potenziellen AOP-Leistungen ermitteln (aktueller AOP-Katalog) – und diese mit der aktuellen stationären Erlössituation vergleichen. Zur Ermittlung der ambulanten Erlöse werden mittels der Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) die wahrscheinlichen EBM-Ziffern simuliert und monetär bewertet.

Mögliche Einsparungen anzeigen lassen

Das AOP:dashboard gibt Ihnen zudem Hinweise auf die potenziellen Einsparungen (Opportunitätskosten) der variablen Sachkosten. Die Berechnung der möglichen Einsparungen erfolgt anhand der InEK-Kosten-Matrix.

Erkenntnisse des IGES-Gutachtens nutzen

Ermitteln Sie potenzielle ambulante Erlöse auf Basis erster Erkenntnisse des IGES-Gutachtens. Im Rahmen des IGES-Gutachtens sind viele neue potenzielle Leistungen definiert worden. Sofern für eine Leistung bereits eine EBM-Ziffer existiert, können Sie auch diese mit dem AOP:dashboard nach ihrem voraussichtlichen Erlös gemäß AOP-Katalog monetär bewerten.

Gehen Sie gezielt die Am­bu­lan­ti­sie­rung an

Erlöse aus ambulanten Operationen (AOP) waren für Klinken bislang eine große Blackbox. Das AOP:dashboard eröffnet nun völlig neue Erkenntnisse über ambulante Erlöspotenziale im Vergleich zur stationären Abrechnung.

Klinikgeschäftsführer und Medizincontroller können erstmals auf fundierter Informationsgrundlage zwischen ambulanter und stationärer Abrechnung abwägen und die eigene Leistungserbringung strategisch daran ausrichten. Entwickelt wurde das AOP:dashboard in Kooperation mit der Abrechnungsexpertin Ursula Klinger-Schindler und dem Geschäftsführer von medinfoweb.de, Michael Thieme.

Wir demonstrieren Ihnen gerne alle Funktionalitäten des AOP:dashboards persönlich. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin über unser Kontaktformular.

consus.health Produktdemo – Erfahren Sie, was unsere Produkte können

Unsere Lei­stung­en im Finanz­controlling

Professionalisieren Sie mit uns Ihr Krankenhaus-Controlling und stellen Sie Ihre Klinik wirtschaftlich besser auf.

  • Potenzialanalyse
  • Validierung von Business Cases
  • Wirtschaftsplanung im Krankenhaus
  • Due-Diligence-Verfahren
  • Begleitung von Restrukturierungen

Ihre An­sprech­part­nerin

Christine Schlüter
Controlling & Projektmanagement

Sie haben Fragen zum AOP:dashboard, zur Implementierung oder den Konditionen? Oder Sie interessieren sich für eine Live-Demonstration? Dann kontaktieren Sie mich jetzt über das Kontaktformular – und wir vereinbaren einen Kennenlern-Termin.

Christine Schlüter
Controlling & Projektmanagement







    Die mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.

    Hinter­grund: Am­bu­lan­ti­sie­rung im Gesundheits­wesen

    Von der Arthroskopie bis zur Biopsie: Bei ambulanten Operationen (AOP) handelt es sich um chirurgische Eingriffe im Krankenhaus, die auch ohne stationäre Aufnahme durchgeführt werden können. Welche Operationen unter welchen Umständen ambulant durchführbar sind, ist im AOP-Katalog gemäß §115b SGB V festgelegt.

    Bisher werden die Möglichkeiten der ambulanten Abrechnung in diesem Bereich selten ausgeschöpft. Doch der Trend geht längst zur Ambulantisierung im Krankenhaus. Die Kostenträger schauen nach der Verschärfung der Regeln durch das MDK-Reformgesetz bei komplexen Fällen der stationären Versorgung noch genauer hin. Neben Bußgeldern drohen Kliniken bei für unnötig befundenen vollstationären Krankenhausbehandlungen auch höhere Prüfquoten. Kliniken sind also gut damit beraten, patientengerechte Strategien zu erarbeiten, um das ambulante Potenzial effektiver zu nutzen. Denn so lassen sich Prüfquoten geringhalten und Kapazitäten für andere stationäre Fälle schaffen.

    Chancen für Ihre Klinik

    Das Problem: Kliniken hatten bislang kaum Möglichkeiten, um zuverlässige Voraussagen über ambulante Erlöspotenziale zu treffen. Bislang – denn das AOP:dashboard schließt diese Lücke und zeigt Kliniken nun erstmals konkrete Handlungsfelder in diesem Bereich auf. Beim Prozess der Ambulantisierung müssen Kliniken also künftig nicht mehr im Dunklen tappen, wenn es um nichts weniger geht als die Sicherung der eigenen wirtschaftlichen Lage.

    Testen auch Sie jetzt unser AOP:dashboard und treffen Sie strategische Entscheidungen rund um die Ambulantisierung zukünftig auf Basis zuverlässiger Fakten.

    Lernen wir uns kennen.







      Die mit * markierten Felder müssen ausgefüllt werden.